Urnengemeinschaftsanlage (UGA)

In der UGA können nur Urnen beigesetzt werden.
Die Reihenfolge bestimmt das Bestattungsdatum.
Wenn die Bestattungszahl in der UGA erreicht ist, wird diese geschlossen und eine neue an anderer Stelle eröffnet.
Es ist nicht möglich Plätze freizuhalten um z.B. Ehepartner in der gleichen UGA beizusetzen.
Nutzer ist die Friedhofsverwaltung/der Kirchenvorstand.
Diesem obliegt auch die Pflege und Gestaltung.
Nach Belegung der UGA wird ein Grabmal mit Namensnennung aller Beigesetzten Personen errichtet.
In der Gebührensumme für die UGA sind alle Kosten für die gesammte Liegezeit von 20 Jahren enthalten. Weitere Kosten entstehen nicht.

Gemeinschaftsgrabanlage
1. Gemeinschaftsgrabanlage
Gemeinschaftsgrabanlage
Grabgemeinschaftsanlage