Weltgebetstag 2019,

dieses Jahr in unserer Gemeinde, er steht unter dem Thema "Kommt alles ist bereit" und wurde vorbereitet von Frauen aus Slowenien. Lassen SIE sich einladen zum Hören, zum Gebet, zum Feiern, zum Essen. Am 1. März, 19.30 Uhr  in unsere Kirche!

Die ökumenische Bibelwoche 2019

findet vom 11. bis 15. März statt. Nehmen Sie sich die Zeit, um in den Philipperbrief einzutauchen, mit anderen  über Paulus nachzudenken. Verschiedene Gruppen aus unserer Gemeinde und der "Heiligen Familie"haben die Abende vorbereitet. Machen sie sich auf, man sieht sich, die Abende beginnen jeweils 19.30 Uhr in unsere Kirche.

Karwoche, Ostern

Auch in der Karwoche wollen wir uns an das Leiden und Sterben Jesu erinnern. Von Montag bis Mittwoch (15.-17.4.) finden jeweils 19.30 Uhr Passionsandachten in unserer Kirche statt. Mit Lesungen, Gebeten und Gesängen wollen wir einzelne Stationen des Kreuzweges Jesu bedenken. Am Gründonnerstag feiern wir 18 Uhr einen Abendmahlsgottesdienst und erinnern uns an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat. Im Gottesdienst am Karfreitag 9.30 Uhr, erklingen noch einmal Teile aus der Passionsmusik von John Stainer, am Nachmittag sind sie 15 Uhr zu einer Andacht zur Sterbestunde eingeladen, auf die biblischen Lesungen zum Sterben Jesu zu hören. Nach dem Karsamstag, dem stillen Samstag, an dem auch die Glocken schweigen, dürfen wir dann am Ostersonntag einstimmen in den Jubelruf  "Christ ist erstanden". Begleitet von den Posaunen breitet sich die Botschaft von Jesu Auferstehung zur Andacht auf dem Friedhof 7 Uhr aus. 9.30 Uhr feiern wir Familiengottesdienst und auch am Ostermontag sind sie herzlich zum Gottesdienst mit Abendmahl in unsere Kirche eingeladen.

Sonntag, 31. März, 17 Uhr, Himmelfahrtskirche John Stainer - "Die Kreuzigung"

Der englische Komponist John Stainer (1840-1901) war einer der bekanntesten und gefragtesten Komponisten der viktorianischen Zeit. Er schrieb seine Passionskantate "Die Kreuzigung" als eine Meditation, die das Leiden und Sterben Jesu Christi in den Blick nimmt. Seit seiner Uraufführung im Jahr 1887 ist das Werk in England sehr populär und in jedem Jahr Bestandteil der Gottesdienste in der Karwoche. Der Text vereint Passagen aus dem Matthäus- und Johannesevangelium sowie freie Dichtung. Wie in den Bach-Passionen reflektieren Choräle das Geschehen. In der Himmelfahrtskirche soll dieses Werk am 31. März in deutscher Sprache erklingen. Es musizieren die Chöre aus Zschachwitz, Leuben und Laubegast gemeinsam mit Solisten und Orgel unter der Leitung von Katharina Reibiger und Robert Seidel. Wir laden Sie herzlich ein, dieses in unseren Breiten eher unbekannte Werk kennenzulernen und so vielleicht einen anderen Blick auf das Passionsgeschehen zu werfen. Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine Kollekte zur Dechung der Unkosten! 

Bild zu Ostern