Flüchtlingshilfe in Dresden

Zusammengestellt vom
Ökumenisches Informationszentrum e.V.

Aktiv werden für Flüchtlinge – Wie fangen wir an?
Aufgrund von Krieg und Gewalt werden in den nächsten Monaten mehr Flüchtlinge nach Dresden kommen als in den Jahren zuvor, insbesondere aus Syrien und Eritrea. Die Stadt Dresden schafft deshalb mehr als 2.000 neue Plätze in Wohnheimen und Wohnungen. Es werden zudem von der Stadt, aber auch durch die AWO und die Caritas, Sozialarbeiter/innen eingestellt, die sich um die Flüchtlinge kümmern.

Wo können wir uns engagieren?
Auch viele Dresdner Bürger/innen wollen sich engagieren. Sie wollen Flüchtlinge direkt unterstützen, gleichzeitig aber auch der skeptischen und teilweise aggressiven Stimmung, die in der Stadt gegen Asylsuchende aufkommt, etwas entgegensetzen. Das wurde bei zwei Veranstaltungen am 2.12. und 8.12.2014 zum Thema Ehrenamt – organisiert von Flüchtlingsrat und Bürger.Courage – deutlich. Insgesamt 500 Teilnehmende suchten nach Möglichkeiten, sich für Flüchtlinge einzusetzen. Wir möchten deshalb an dieser Stelle auch unseren Leserinnen und Lesern, die sich engagieren möchten, einige Ideen mit auf den Weg geben.
In mehreren Stadtteilen können Interessierte sich bereits existierenden Stadtteilinitiativen anschließen bzw. beim Aufbau mitmachen: In Laubegast, Prohlis, Löbtau/Cotta, Klotzsche, Schönfeld-Weißig/Pappritz haben sich bereits Gruppen gefunden, die im Stadtteil für eine Willkommenskultur werben und Flüchtlinge konkret unterstützen wollen.

Laubegast ist bunt (Netzwerk Vitae Laubegast c/o CVJM Dresden): http://laubegast-ist-bunt.de/

Prohlis ist bunt (Quartiersmanagement Prohlis, Ev.Luth. Kirchgemeinde Dresden Prohlis): prohlis-ist-bunt(at)web.de

Löbtau/Cotta: http://frieden-hoffnung.de/

Klotzsche: kg.dd_klotzsche(at)evlks.de

Pappritz: (Initiative Christen für Europa): info(at)freiwilligendienst.de

Verschiedene stadtteilübergreifende Gruppen arbeiten bereits seit längerer Zeit ehrenamtlich für und mit Flüchtlingen. Zu nennen wäre hier beispielsweise die Kontaktgruppe Asyl, die Asylsuchende im Heim auf der Florian-Geyer-Straße unterstützt. Bei DAMF (Deutschkurse Flucht Asyl Migration) bieten Ehrenamtliche Deutschkurse für Flüchtlinge an, die keinen Anspruch auf einen anderweitigen Sprachkurs haben. Medinetz Dresden vermittelt medizinische Hilfe für Flüchtlinge und Migranten ohne Aufenthaltsstatus. Die Internationalen Gärten Dresden integrieren Flüchtlinge in ihr Gartenprojekt. KAMA organisiert Kurse VON Asylsuchenden, z.B. Kochkurse, Computerkurse, Musikstunden etc.

Kontaktgruppe Asyl e.V.: http://kontaktgruppeasyl.blogsport.de/

DAMF: http://damf.blogsport.de/

Medinetz:http://www.medinetz-dresden.de/

Internationale Gärten: http://gaerten-ohne-grenzen.org

KAMA: http://www.kama-dresden.org/

Es kann auch ein guter Weg sein, eine eigene neue Gruppe zu gründen oder sich im Rahmen Ihrer Kirchgemeinde zusammenzufinden und für ein nahegelegenes Heim einzusetzen.

Was können wir tun?
Ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen ist sehr wichtig. Nicht, weil Flüchtlinge besonders hilflos sind. Aber das Warten auf die Bearbeitung des Asylantrags, die erzwungene Untätigkeit durch Arbeitsverbot, das Leben in einem Heim, die Sorge um zurückgebliebene Familienmitglieder – das Leben von Asylsuchenden in Deutschland ist von vielen Schwierigkeiten geprägt. All das kann ehrenamtliches Engagement nur bedingt lindern. Ehrenamtliches Engagement kann jedoch das Gefühl geben willkommen zu sein, Menschlichkeit und Unterstützung zu erfahren. Die konkrete Unterstützung kann reichen von Spielenachmittagen, gemeinsamen Filmabenden oder Fußballspielen, Besuchen im Krankenhaus, Begleitung zu Ämtern oder Hausaufgabenhilfe bis hin zur Organisation von Informationsveranstaltungen zu Asyl im Stadtteil, um die skeptische Bevölkerung zu informieren.

Parallel zum ehrenamtlichen Engagement gibt es hauptamtliche Sozialarbeiter/innen und Beratungsstellen. Das heißt, Ehrenamtliche müssen keine Experten im Asylrecht sein oder sich aller sozialen Probleme annehmen, die sie vorfinden. Es geht stattdessen um nachbarschaftliche Hilfe.

Wo können wir uns informieren?
Der Sächsische Flüchtlingsrat, Pro Asyl e.V. und die Stadt Dresden bieten gut aufbereitete Informationen:
http://www.saechsischer-fluechtlingsrat.de/23.html Tel: 0351 - 87 45 17 10

http://www.proasyl.de

http://www.dresden.de/de/03/asyl.php

weitere Informationen unter:

Ausländerrat Dresden e.V. http://www.auslaenderrat-dresden.de/

Evangelische Kirche Dresden http://www.elydia.de/

Bundesamt f. Migration u. Flüchtlinge http://www.bamf.de/DE/Startseite/startseite-node.html

Derzeit wird zudem intensiv an einer neuen Internetplattform, mit der ehrenamtliches Engagement im Bereich Flucht und Asyl vernetzt werden kann, gearbeitet. Diese kann ab Januar 2015 unter

http://www.dresden-fuer-alle.de aufgesucht werden.

Folgende Informationsveranstaltungen sind in Planung:

Kontaktgruppe Asyl: 1. Dienstag im Monat, 19:30 Uhr (zur Bestätigung bitte noch einmal anfragen unter kontaktgruppe-asyl@web.de)

Initiativgruppe Löbtau (Treff in der Hoffnungskirche Löbtau, Clara-Zetkin-Str. 30) bereitet eine Veranstaltung im Januar vor: http://frieden-hoffnung.de/

Sie können zudem gern die Cabana-Mitarbeiterinnen des ÖIZ in Ihre Gemeinde einladen, wenn Sie über Asyl in Dresden und Unterstützung von Asylsuchenden informiert werden wollen: cabana(at)infozentrum-dresden.de oder 0351/492 33 67.

Wie komme ich mit Flüchtlingen in Kontakt?
Ein guter Weg ist es, die Kontakte einer bereits aktiven Gruppe zu nutzen oder den/die zuständigen Sozialarbeiter/in zu bitten, erste Kontakte herzustellen. Den Kontakt zu den Sozialarbeiter/innen erhaltenen sie wiederum über die derzeitigen Koordinatorinnen von Ehrenamtlichkeit:
http://www.dresden.de/de/03/asyl/hilfe.php Auf dieser Seite finden Sie übrigens auch die Anlaufstellen, wo Sie Sachspenden abgeben können (Möbel etc.).

Ein guter Anlass für eine Kontaktaufnahme ist, die Flüchtlinge (ihre neuen Nachbarn) in ihr eigenes Leben einzuladen. Sie spielen Schach oder trainieren einmal wöchentlich im Fußballverein, sie singen im Chor oder gärtnern in einem Kleingartenverein? Überlegen Sie, ob Ihre Gruppen oder Vereine offen sind für Flüchtlinge (ihre neuen Nachbarn) und laden Sie diese ein.

Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. Stauffenbergallee 5b 01099 Dresden

weiter lesen sie hier!

Flüchtlinge WILLKOMMEN... Kirchgemeinden in Dresden engagieren sich.

Informationen dazu finden Sie hier.

Aufruf an Kirchgemeinden zur Unterbringung von Geflüchteten Superintendenten: Der interreligiöse Dialog sei angefragt und immer dringlicher

Hier weiterlesen....

Verantwortlich für den Inhalt der Liste zur Flüchtlingshilfe

ist das Ökumenisches Informationszentrum e.V. .

Für Informationen und Daten auf den angeführten Web Seiten sind die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Wir bemühen uns im Rahmen unserer Möglichkeiten die Informationen auf dieser Seite aktuell zu halten.

Der Öffendlichkeitsausschuss der Stephanuskirchgemeinde

 

__________________________________________________________

Die Landeskirche informiert zur Flüchtlingshilfe

Link zu Flüchtlingshilfe der Landeskirche

News aus der sächsische Landeskirche zu Thema Asyl...

Landesbischof, Brief an die Gemeinden PDF.

Landeskirche fördert Willkommenskultur.

Evangelisch in Sachsen....

hier finden sie die Sendung zum
Thema ASYL...  "In der Fremde".

Flüchtlingsportal der "Evangelischen Kirche in Deutschland"

.... lesen Sie zu diesem Thema HIER weiter!

Das Gebot der Nächstenliebe gilt ohne Einschränkungen!

Brief des Landesbischofs Jochen Bohl zu den Ereigissen in Heidenau.

Kirchenleitung veranlasst Kanzelabkündigung ...

Projekte-Fonds für laufende Maßnahmen um 100.000 Euro aufgestockt,

lesen SIE dazu HIER.....!

Den Flüchtlingen beistehen als Gebot christlicher Verantwortung

Integrationsprozess der neuen Nachbarn gesellschaftlich und kirchlich begleiten....

weiter lesen SIE hier!

(Landesbischof Dr. Carsten Rentzing im Gottesdienst am Begegnungstag für Aussiedler am 12. September in Schneeberg).

Flüchtlingshilfe der sächsischen Landeskirche...

weitere Infos  dazu finden Sie hier.

Material zur Arbeit mit Flüchtlingen erschienen!

Weitere Infos finden Sie hier!