Pfarrei Heilige Familie Dresden Zschachwitz heißt Wohnungslose Willkommen!

 

Pünktlich zum 1. November wird in Dresden die nunmehr 23. Nachtcafésaion gestartet die bis zum 31. März des Folgejahres läuft.
Seit 1999 mit dabei ist unsere Pfarrei Heilige Familie in Zschachwitz.
Aus christlicher Überzeugung und Nächstenliebe engagieren sich alljährlich viele ehrenamtliche Helfer. Sie möchten den Obdachlosen zeigen, dass sie in der Gemeinde willkommen sind. „Für ein freundliches Wort sind die meisten sehr dankbar.
Es ist wichtig, sich Zeit für sie zu nehmen und mit ihnen zu reden“, ist die Überzeugung der Helfer. Daher gehört es auch zum guten Ton, dass die Helfer das Abendessen und Frühstück mit ihren Gästen gemeinsam an einem Tisch einnehmen.
Ist das Vertrauen einmal aufgebaut, kommen die Besucher auch mit Problemen auf ihre Gastgeber zu.
Dabei besteht auch die Möglichkeit Dinge in einem Vier-Augen-Gespräch zu klären. Die Hilfe beim Ausfüllen verschiedener amtlicher Formulare gehört ebenfalls dazu. Wenn abends gegen 19 Uhr die Türen der Gemeinde geöffnet werden, warten meist die ersten Besucher bereits davor.
Über die Orte der Nachtcafés informieren zum einen die Schaukästen vor den Kirchgemeinden aber auch die im Nachtcafe ausliegende Infomappe.
Das Helferteam ist überzeugt, dass sich das unter den Wohnungslosen auch so ziemlich schnell herumspricht“.
Ca. 20 Wohnungslose finden in der Gemeinde von Mittwoch zu Donnerstag einen Schlafplatz.
Isomatte, Bettlaken, Decken, Kopfkissen und Bettbezüge gehören ebenfalls zur Grundausstattung, wie ein Jogginganzug zum Schlafen. Diese werden am Morgen wieder eingesammelt und in die Wäscherei Lubi gegeben. Über Nacht besteht die Möglichkeit, die getragene Kleidung der Gäste in Waschmaschine und Trockner zu reinigen.

Zwischen 70 und 80 ehrenamtliche Helfer stehen jedes Jahr während der Nachtcafésaison in unserer Pfarrei, Hl. Familie in Zschachwitz zur Verfügung.
Nicht nur Mitglieder unserer eigenen Gemeinde sondern auch die Gemeindemitglieder VG aus Striesen und Johannstadt aber auch der ev. Stephanusgemeinde in Kleinzschachwitz engagieren sich bei den Nachtcafeeinsätzen.
Auf drei Schichten verteilt (19 – 23:45 – 05:15 – ca. 09:00), werden mindestens 6 ehrenamtliche Helfer benötigt.
Bei 21 Einsatztagen von Anfang Nov. bis Ende März werden ca. 126 Einsätze geleistet.
Kaffeekochen und das Bereitstellen des warmen Essens, das von verschiedenen Dresdner Hotels gesponsert wird, sowie die Ausgabe der Nachtwäsche gehört zu den Aufgaben der ersten Schicht. Die zweite Schicht hält nicht nur Nachtwache, sondern wäscht und trocknet auch die Tagwäsche unserer Gäste in den 2 Waschmaschinen und
2 Trocknern und bereitet auch noch das Frühstück vor. Wöchentlich werden durch die Bäckerei Matzker Semmeln, Brot, Kuchen und den Partyservice Höfer Frischwurst zur Verfügung gestellt. Desweiteren erhält das Nachtcafé Wasch- und Putzmittel sowie Kosmetika von der Firma Henkel Düsseldorf gesponsert.

Nach dem gemeinsamen Frühstück sind die Helfer der dritten Schicht für das Aufräumen zuständig. Die Obdachlosen, die für den Besuch des Nachtcafés einen symbolischen Beitrag von einem Euro bezahlen,  erhalten zudem auch die Möglichkeit, sich Lunchpakete für den Tag zurechtzumachen.                                                                         
Durch den Koordinierungskreis NC der Stadt Dresden werden im Verlauf der Nachtcafésaison wieder verschiedene Themenabende angeboten, wo über die Betreuung der Wohnungslosen informiert wird.