Auf dem Zschachwitzer Friedhof wurde eine Gedenkstätte für ungeborenes Leben errichtet.

Frauen, die aus verschiedensten Gründen ein jähes
Ende ihrer Schwangerschaft erlebten, und deren
Partner sollen einen Ort haben, an dem sie trauern können.

Ein bereits vorhandener Grabstein mit Vogel-
und Rankenrelief wurde von der Dresdner Bildhauerin
Konstanze Feindt - Eissner neu mit einer Bronzearbeit gestaltet.

Die Gedenkstätte wird vom Friedhofspersonal gepflegt.

Einmal im Jahr, am Freitag vor Ewigkeitssonntag wird 16.00 Uhr an der Gedenkstätte eine Andacht angeboten.

Herzlich eingeladen sind alle, denen das Thema
am Herzen liegt, auch wenn sie keiner Kirche angehören.

Menschen, die sich mit dem Thema vertraut gemacht
haben und dafür qualifiziert sind, halten sich im
Anschluss an die Andacht für Gespräche bereit.

Herzliche Grüße vom ökumenischen Seelsorgekreis Zschachwitz

 

 


		
			
Gedänkstätte ungeborenes Leben

Wenn wir müde sind und Kraft brauchen, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind und krank in unserem Herzen , erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben, die wir so gerne teilen würden, erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben, werden auch sie leben, denn sie sind ein Teil von uns, wenn wir uns an sie erinnern.

Aus den "Toren des Gebets", Reformiertes jüdisches Gebetsbuch